Ausprobiert: Mantren singen | Singen für die Seele

Mantren singen in Salzburg mit Paul Freh, hier kann man wunderbar abschalten und Kraft tanken.
Mantren singen in Salzburg mit Paul Freh, hier kann man wunderbar abschalten und Kraft tanken.

Mantras & Chants. Gestern Abend war ich wieder in Salzburg und habe gesungen. Eigendlich kann ich gar nicht singen, denke ich zumindest. Seit noch gar nicht langer Zeit traue ich mich trotzdem. Hier ist es aber auch nicht wichtig wie du singst, sondern dass du es tust.

Ich komme in einen Raum mit Parkettboden, die Schuhe habe ich vor der Tür ausgezogen, so wie es alle tun. In der Mitte ist ein Kreis mit Teelichtern, mehrere Thermoskannen mit Tee und Bechern stehen darum herum. Der Raum ist nur wenig beleuchtet. Die anderen Teilnehmer haben sich bereits mit einer Isomatte oder Decke und Yogakissen zu einem großen Kreis formiert. Ich setze mich mit meinem Sitzkissen zu einer Frau auf ihre Decke. Ich schaue mir die Runde an und blicke in freundliche Gesichter die zumeist Frauen gehören. Einige Männer entdecke ich nun aber doch. Alle haben sich auf ihren Platz eingerichtet, es wird ruhig und Paul begrüßt die Runde mit ruhigen einleitenden Worten. Dann fängt er an auf seiner Gitarre zu spielen, das erste Manta wird eingestimmt „Mach dei Herz weit auf, sei do. Schau dei Leben o, sei froh. ...“.
Ja das bin ich. Zwei Stunden haben wir deutsche und andere Mantren aus aller Welt gesungen. Es ist ein ruhiger, schöner und kraftgebender Abend gewesen. Nächsten Monat bin ich wieder dabei, wenn es heißt: Mantras & Chants mit Paul Freh. www.paulfreh.at
‪#‎Mantra‬ ‪#‎Singen‬ ‪#‎Meditation‬ ‪#‎kraftquelle‬ ‪#‎bgl‬ ‪#‎salzburg‬