Unsere Autorin Narimaan Nikbakht stellt Ihnen ein paar ihrer aktuellen Lieblingsbücher vor.

© Kraftquelle für den gesamten Inhalt

Bitte unterstützen Sie den Einzelhandel vor Ort und bestellen Sie Ihr Wunschbuch in der Buchhandlung in Ihrem Wohnort. Innerhalb von einem Tag ist es in der Regel abholbereit und das ohne zusätzliche Portokosten!


Buchvorstellungen aus der aktuellen Kraftquelle

Entdecke die Göttin in dir
Yogaphilosoph Kalashatra Govinda und Yogalehrerin Gaby Brandl haben ein inspirierendes Buch zum Thema „Yoni“ geschrieben, das die Lust am Frausein erhöht. Der Begriff stammt aus dem indischen Sanskrit und beschreibt sowohl die weib-lichen Genitalien als auch die spirituelle weibliche Energie. Die Autoren zeigen anhand verschiedener Techniken (zum Beispiel klassische Yoga- und Atemübungen, Meditationen und Mudras), wie sich diese weibliche Kraft bewusst entdecken und entfalten lässt. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Chakra-Massage, bei der die unteren drei Chakras im Körper angeregt werden. Sie stehen für Liebe, Lebensenergie und Lust. Für Frauen, die einen wert-schätzenderen Zugang zu ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit finden und zugleich ihre sexuelle Lust auf neue Art und Weise beleben möchten.
Govinda/Brandl: „Yoni. Die spirituelle Dimension weiblicher Sexualität entdecken“, Irisana, 17,99 Euro


Um die Beziehung kämpfen
Die beiden Endvierziger Augusta und Owen sind ein Künstlerehepaar – sie Malerin, er Schriftsteller –, die nach einer Affäre Augustas von der Großstadt Philadelphia aufs Land ziehen, um einen Neustart zu wagen. Doch was macht so ein Seitensprung mit einer Ehe? Kann man Verletzungen und Vertrauensbrüche einfach so zurücklassen? Während die beiden versuchen, ihre Ehe zu retten, zieht ins nächstgelegene Haus eine neue Mieterin ein und verändert das stille, isolierte, vorsichtige Leben des Paars grundlegend ... Ein kluger Roman mit hohem psychologischem Gespür für die Liebe. Er zeigt, was eine Ehe oder Beziehung zerstören und was sie erhalten kann.
Robin Black: „Porträt einer Ehe“, btb Verlag, 10 Euro


Betriebsanleitung für ein glückliches Leben
Was erfüllt mich wirklich? Was ist meine Lebensaufgabe? Den meisten Menschen fällt es schwer, diese grundlegenden Fragen zu beantworten. Häufig geht das Ge-fühl für unsere wahren Bedürfnisse in der Routine des durchgetakteten Alltags verloren. Was bleibt, ist ein Gefühl von Unzufriedenheit und Leere – häufig verbunden mit dem Blick für Lösungen im Außen. Mit einer einfachen Methode hilft Bestseller-autor Michael Losier, die eigenen Potenziale im Inneren wiederzufinden – und daraus resultierend die vier wesentlichsten Lebenswünsche in die Tat umzusetzen. Ein humorvolles Praxisbuch mit viele Fallbeispiele, Übungen sowie einer Liste mit den 30 verbreitetsten Zielen und Wünschen: von A wie Anerkennung bis Z wie Zustimmung.
Ab 10.04.2018 im Handel.
Michael J. Losier: „Was ist deine Bestimmung?“, Integral, 15 Euro


Stilles Training für mehr Gelassenheit
Wer einen Vipassana-Kurs besucht, übt zehn Tage in vollkommener Stille und meditiert elf Stunden täglich, um auf diese Weise seinen Geist unter Kontrolle bringen. Sitzen und meditieren. In der Theorie klingt das ganz einfach. Silvia Maria Engl weiß aber als regelmäßige Teilnehmerin solcher Kurse, dass noch viel mehr dazugehört. Mit großer Offenheit und einem Augenzwinkern berichtet sie von ihren eigenen Kurs-Erfahrungen, die sie in aller Welt gesammelt hat – von den Hürden, aber auch von den Lichtblicken. Und sie zeigt: Jede Träne, jeder Schmerz, jedes Lachen lohnt sich. Denn diese Meditationstechnik hat unglaubliche Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele. Sie stärkt das Selbstbewusstsein und lässt einen gelassener durch den Alltag kommen.
Silvia Maria Engl: „Mission: Ruhe im Karton. Wie 10 Tage Meditation mein Leben total veränderten – Ein Vipassana-Erfahrungsbericht“, Schirner, 14,95 Euro

Gut zu sich selbst sein
In ihrem Rundum-Handbuch erklärt die australische Bestseller-Autorin und Expertin für Frauengesundheit, Dr. Libby Weaver, in leicht verständlicher Sprache, wie der weibliche Körper funktioniert und nennt kleine und einfache Strategien, die zu mehr Wohlbefinden führen. Dabei beleuchtet sie Themen rund um Ernährung, Beauty, Gesundheit, Psyche und Lebensstil. Sie nennt etwa hochwertige Lebensmittel für jedes Budget, gibt Zeitmanagement-Tipps oder stellt kleine Übungsaufgaben zum Ausfüllen, die dabei helfen, die weibliche Psyche zu stärken. Seite für Seite motiviert die Expertin dazu, den eigenen Lebensstil zu hinterfragen und mit kleinen Änderungen im Alltag zu beginnen.

Dr. Libby Weaver: „Wunderbar weiblich“, Trias Verlag, 19,90 Euro


Zeit für Erlebnisse
Wie lässt sich eine jahrzehntelange Partnerschaft wieder neu beleben oder eine frische Liebe festigen? Am besten mit ein paar aufregenden und romantischen Erlebnissen. Das können ganz simpel Sachen sein, wie einmal Spaghetti essen wie Susi und Strolch oder nachts ans Meer fahren und gemeinsam die Sterne betrachten. Sie können aber auch gemeinsam eine abenteuerliche Reise buchen und Ihren Liebsten bei einer Safari vor wilden Tieren beschützen. Dank des Buches „Bucket List für Paare“ wird Ihr Leben nicht nur aufregender, Sie lernen sich gegenseitig auch noch mal von einer ganz neuen Seite kennen.
Elise De Rijck: „Die Bucket List für Paare: 250 Dinge, die man zusammen erlebt haben muss“, Plaza Verlag, 9,99 Euro


Glücklicher durch weniger
Autor Fumio Sasaki arbeitet als Cheflektor eines japanischen Verlags, er ist oft gestresst und auf materiellen Wohlstand aus. Doch erfüllt ist er nicht. So ändert er sein Leben radikal. Er macht sich selbstständig, reduziert seinen Besitz auf ein Minimum und fühlt sich plötzlich frei: Er hat mehr Zeit, mehr Geld und ein tiefes Gefühl von Dankbarkeit für jede einzelne Sache, die er noch besitzt. Heute lebt er in einer 20-Quadratmeter-Wohnung in Tokio, die nur mit einer kleinen Holzkiste, einem Schreibtisch und einer Rollfuton-Matratze ausgestattet ist. Seine Erfahrungen und praktischen Tipps motivieren dazu, Überflüssiges loszulassen und zufriedener zu werden.
Fumio Sasaki: „Das kann doch weg“, Integral, 18 Euro


Kochen im Hier und Jetzt
Das bewusste Zubereiten von Speisen hat im Buddhismus eine lange Tradition. Denn Achtsamkeit lässt sich überall üben – auch beim Kochen. Und so lässt sich ohne großen Aufwand beim Zubereiten der Speisen entspannen und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Als Leiterin von Achtsamkeits-Koch-Kursen war es nur eine Frage der Zeit, bis Genuss-Köchin Susanne Seethaler auch ein Buch zu dem Thema herausbringt. Darin bietet sie ihren Lesern sowohl 35 vegane und vegetarische Rezepte, die nach Frühstück, Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts und Brot und Kuchen gegliedert sind. Aber es gibt auch gängige Achtsamkeitsübungen rund ums gesunde Kochen und Genießen. So kann jeder beim Teigkneten oder Schälen einer Karotte zu einer beglückenden (meditativen) Erfahrung gelangen.
S. Seethaler: „Kochen wie ein Buddha. Das Achtsamkeits-Kochbuch mit Übungen, Geschichten und vegetarischen und veganen Rezepten“, Knaur Balance, 19,99 Euro

Gute-Nacht-Geschichten für starke Mädchen
Dieses Buch gehört auf jeden Mädchen-Nachttisch: Es versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende, starke Frauen aus aller Welt und allen Jahrhunderten. Sie machen Mädchen Mut, an die eigenen Träume zu glauben, Widrigkeiten zu überwinden und Wünsche wahr werden zu lassen. Eine spannende Lektüre sowohl für die vorlesenden Elternteile als auch für Kinder. Ob Forscherin, Aktivistin, Seglerin, Zarin, Malerin, Rennfahrerin oder blinde Primaballerina – jeder Frau ist eine Doppelseite gewidmet, mit einer Kurzbiografie und einem illustrierten Porträt von einer der über 60 Künstlerinnen, die an dem Buch mitgewirkt haben.
Favilli/Cavallo: „Good Night Stories for Rebel Girls“, Hanser, 24 Euro


Eine zweite Chance
Zoe und Ed waren einst ein Traumpaar, doch nach 14 Jahre Ehe ist die Beziehung in einer Krise. In den wichtigen Dingen, wie Kinderwunsch oder wo sie leben möchten, ist sich das Paar uneinig. Nach einer ihrer Streitereien geschieht die Tragödie: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe ist verzweifelt und macht sich Vorwürfe, weil sie nicht mehr für die Beziehung getan hat. Und wieso hat sie Ed am Morgen nicht noch gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Wenig später schlägt sie sich böse den Kopf an und wacht 20 Jahre zuvor wieder auf, an dem Tag, an dem sie und Ed sich kennengelernt haben. Damit hat Zoe die Chance, ihr Verhalten zu ändern und damit ihr gemeinsames Leben und womöglich auch Eds Unfall-Tod. Der Tag des Unglücks rückt immer näher… Ein Roman, der deutlich macht, das Liebe nicht selbstverständlich ist und gepflegt werden will.
C. Swatman: „Before you go. Jeder letze Tag mit dir“, Blanvalet, 9,99 Euro


Das Leben ist süß genug
Ein Buch, das einem die Augen über „schlechten“ Zucker öffnet und dabei hilft, diese körperliche und psychische Sucht zu beenden. Auch hier greift Allen Carrs „Easyway“-Methode, die schon viele zu Nichtrauchern machte. Die Lektüre regt dazu an, den eigenen Konsum kritisch zu hinterfragen und von Seite zu Seite wächst die Überzeugung, Zucker den Rücken zu kehren. Ganz ohne große Willensanstrengung oder dem Gefühl, einen Verlust zu erleiden. Denn die Vorteile sind immens: Gewichtsverlust, schönere und jünger aussehende(!) Haut, keine Heißhungerattacken, besserer Schlaf, reduziertes Diabetes-Risiko und und und …
Allen Carr/John Dicey: „Endlich ohne Zucker. Der einfache Weg“, Goldmann, 10 Euro




Buchtipps aus älteren Ausgaben


Die Familie und das liebe Geld
Ein Roman über eine New Yorker Familie, der so unterhaltsam ist, dass er zum Nr. 1-Bestseller in den USA und Kanada wurde. Autorin Cynthia D’Aprix porträtiert eine dysfunktionale Familie und damit die Sorgen und Zwänge unserer Zeit. Die Story: Melody, Jack, Bea und Leo sind Geschwister. Sie alle sind in ihren Vierzigern, stehen mitten im Leben und haben immer gewusst, dass sie eines Tages eine Menge erben werden. Konkret stehen zwei Millionen Dollar für die vier Geschwister in Aussicht. Diese sind wahrlich unterschiedlich – sowohl im Charakter als auch in ihren Lebenswegen, die sie bisher gegangen sind. Das einzige, was sie vereint, ist, dass sie alle dringend Geld brauchen. Doch was passiert, wenn die erwartete Erbschaft ausbleibt? Warmherzig und humorvoll erzählt Autorin D’Aprix Sweeney, wie der Kampf ums Geld Lebensentwürfe, Pläne und Familien ins Wanken bringen kann.
Cynthia D‘Aprix Sweeney: „Das Nest“, Klett-Cotta, 19,95 Euro


Raus aus der Routine
Edith ist Mitte 40, Sachbearbeiterin bei einer Versicherung und lebt allein und zurückgezogen in einer kleinen Wohnung in Köln. Ihr Alltag ist von der Kleider-, Schuh- und Essenswahl bis hin zu den Fernsehsendungen und den Treffen mit ihrer Mutter präzise durchgetaktet und auf den jeweiligen Wochentag abgestimmt. Diese Gewohnheiten geben Ediths Tagen eine Struktur und Sicherheit. Und genau das braucht sie, da ihre Mutter sie von klein auf eingeschüchtert hat und Edith deshalb an starken Minderwertigkeitskomplexen leidet. Ab dem Zeitpunkt jedoch, als sie in ihrem Wohnhaus mit einem zehnjährigen Mädchen im Fahrstuhl stecken bleibt, verändert sich ihr Leben. Das Mädchen gibt Edith Aufgaben vor, für deren Bewältigung diese sich massiv überwinden muss. Doch mit jeder Aufgabe entwickelt sich Edith weiter und beginnt, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen. Der Roman zeigt, dass es alles andere als einfach ist, sich zu überwinden und etwas Neues zu wagen. Aber auch, das es sich lohnt, genau dies zu tun. Für alle, die aus der Routine ihres Lebens ausbrechen möchten.
Judith Pinnow: „Die Phantasie der Schildkröte“, Fischer, 19,99 Euro


Vegane italienische Küche
Die Bio-Köche Andrea Pflaum und Riccardo Paparussa haben gemeinsam das Kochbuch „Vegan al punto“ herausgegeben und stellen darin die rein pflanzliche (vegane) italienische Regionalküche vor. Hierfür haben die beiden Autoren Rezepte aus den unterschiedlichsten Regionen Italiens gesammelt und bekannte Klassiker vegan interpretiert. Außer Vorspeisen, Salaten und Hauptgerichten finden sich in dem Buch auch Rezepte für Brot, Pizza, Aufstriche und Süßspeisen – darunter so Ausgefallenes wie Auberginen mit Schokolade, eine regionale Spezialität aus Kampanien, oder ein Kastanienkuchen aus der Toskana.
A. Pflaum/R. Paparussa: „Vegan al punto – vegane Küche zwischen Trentin und Sizilien“, 27,50 Euro, zu bestellen über http://veganalpunto.com


Die Kraft der inneren Bilder
Innere Bilder sinken tief in unser Unterbewusstsein ein und wirken auf unsere Psyche. Das haben Psychologen wie Freud und C.G. Jung erforscht. Aber auch schon viel früher nutzten buddhistische Mönche die heilende Kraft von inneren Bilder und ließen diese in ihre Meditationen einfließen. Dieser Ratgeber erklärt, wie sich auch Menschen unserer heutigen Zeit wirksam mit dieser Meditationstechnik seelisch stabilisieren können. Und worauf dabei zu achten ist. Richtig angewandt, lassen sich dadurch innere Blockaden und negative Bewertungen auflösen, Dankbarkeit kultivieren, Selbstliebe stärken und die Heilung und Verjüngung des Körpers positiv beeinflussen. Damit jeder gleich loslegen kann, finden sich auf der beigefügten CD vier ausführlich angeleitete Meditationen mit Musik.
G. Rossbach: „Meditation mit inneren Bildern (mit CD)“, GU, 17,99 Euro


Fühl mal richtig!
Ein Handbuch, das dazu ermuntert, seine Gefühle, so belastend sie auch erscheinen mögen, erst einmal willkommen zu heißen und bewusst wahrzunehmen. Denn jedes (negative) Gefühl hat eine Funktion, die wir uns zunutze machen können, sobald wir es wagen, dort mal richtig hinzu fühlen. Das ist zunächst leichter gesagt als getan, besonders dann, wenn es um schmerzliche Gefühle geht. Wer möchte schon Angst, Eifersucht, Trauer oder Wut fühlen? Am liebsten schieben wir diese Emotionen beiseite, verdrängen sie oder zerbrechen uns den Kopf über eine bestimmte Situation – statt zu fühlen. Wie befreiend der richtige Umgang mit negativen Emotionen sein kann, zeigt Autorin und Meditations-lehrerin Safi Nidiaye mithilfe ihrer populären Methode – der „körperzentrierten Herzensarbeit“. Denn das bewusste Fühlen setzt einen Prozess in Gang, der dabei hilft, innere Blockaden aufzulösen und mit sich selbst und seiner Gefühlswelt ins Reine zu kommen.
Safi Nidiaye: „Gefühle sind zum Fühlen da. Das Handbuch vom positiven Umgang mit negativen Gefühlen“, Integral, 19,90 Euro


Beziehungsratgeber in Romanform
Ein Coaching-Roman für die Liebe? Ja, das gibt es! Denn dieser Roman ist Unterhaltung und Coaching in einem. Die Hauptfigur ist Antonia Weber, Beziehungscoach und erfolgreiche Autorin von Liebesratgebern. Und die ist gerade frisch verliebt und schwebt zunächst auf Wolke 7. Ihre Klienten schlagen sich unterdessen mit den üblichen Paar-Problemen herum: Missverständnisse, zu hohe Erwartungen, Enttäuschungen, etc. Oder sie wünschen sich sehnlichst eine Beziehung und sind von der erfolglosen Suche nach einem Partner frustriert. Während Antonia ihre Klienten dabei unterstützt, Beziehungsknoten zu lösen und Denkblockaden zu überwinden, wird sie selbst von einem alten Verhaltensmuster eingeholt. Wird ihre Beziehung daran scheitern? Als Leser können Sie hier mit Antonia und ihren Klienten mitfühlen, mitlachen und mitfiebern. Und zugleich finden Sie sich bestimmt selbst in der einen oder anderen Situation wieder und erhalten Anregungen, wie Sie die eigene Partnerschaft oder die Partnersuche erfolgreicher gestalten können.
M. Fösges: „Wunschpartner“, Schirner Verlag, 14,95 Euro


Mit 52 Listen zu mehr Selbsterkenntnis
Wer weiß, was er will, findet leichter den richtigen Kurs
in Richtung Wunscherfüllung. Dieses Notizbuch zum Ausfüllen nimmt Sie 52 Wochen lang mit auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst. Jede Woche liefert es eine andere Vorgabe für eine Liste, die es zu erstellen gilt. Dadurch werden Ihnen Ihre eigenen Vorlieben, Gedanken und Gefühle bewusster. In Woche eins etwa gib’s die Vorgabe: Was sind meine Wünsche und Ziele für dieses Jahr? In Woche sechs listen Sie die Dinge auf, die Ihnen Spaß bringen, in Woche 28 die verrücktesten Erlebnisse, die Sie mal ausprobieren möchten und in Woche 44 suchen Sie nach den Wörtern, die Ihre Seele wärmen. Die Listen inspirieren dazu, sich jede Woche einen Moment lang mit sich selbst zu beschäftigen.
M. Seal: „Mein 52-Listen-Projekt für mehr Gelassenheit und Lebensfreude“, Busse Seewald, 12,95 Euro


Fernöstliche Weisheit für den westlichen Alltag
Es braucht keinen Tempel, um zu sich selbst und innere Ruhe zu finden. Das ist die Botschaft von Buchautor Pedram Shojai. Selbst wenn der eigene Alltag bisher geprägt war von Hektik, Technologie und unerledigten Aufgaben, kann jeder lernen, sein Leben mit der Gelassenheit eines Zenmeisters zu meistern. Hierbei hilft Urban Monk, ein praxistaugliches Lebenskonzept, das östliche Weisheitstraditionen auf den modernen Menschen und seinen Alltag überträgt. Die Themen stammen von den unzähligen Begegnungen, die Pedram Shojai über Jahre als Arzt und Seelsorger mit ganz vielen unterschiedlichen Menschen hatte. Und so eröffnet er mit Übungen und Tipps als Soforthilfe gegen Zeitmangel, Einsamkeit, Geldsorgen oder fehlende Naturverbundenheit hundert praktische Wege, um sich besser zu fühlen und besser zu handeln.
Pedram Shojai: „Urban Monk. Der buddhistische Wegweiser für den Alltag“, Allegria, 18 Euro


Die Magie der Mantras
Mantras sind heilige und heilsame Klänge einer uralten spirituellen Tradition. Niemand interpretiert sie so magisch und kraftvoll berührend wie Deva Premal und Miten, den wohl bekanntesten und erfolgreichsten Mantramusikern der Welt. Ihre Musik wird vom Dalai Lama ebenso geschätzt wie von Eckhart Tolle. Deva Premal, die aus einem spirituellen, künstlerischen Elternhaus aus Nürnberg stammt, lernte Miten, den wilden britischen Musiker, in einem Ashram kennen. Heute füllen die beiden Konzerthallen von Rio de Janeiro bis Nowosibirsk. Mit ihrer Verbindung aus uralten indischen und tibetischen Mantras sowie zeitgemäßen Sounds haben sie eine eigene Musikrichtung geschaffen. In ihrem ersten, sehr persönlichen Buch bringen die beiden uns die Macht der heiligen Silben näher und was Mantras bewirken können: Das reicht von Gesundheit, Mitgefühl, Reichtum und Freude bis hin zu Einheit, Glückseligkeit und Erleuchtung. Ein Buch mit vielen Anekdoten und Fotos sowie einer ausführlichen Beschreibung von insgesamt zehn Mantren, die auf der beiliegenden CD zu hören sind.
Deva Premal/Miten: „Mantra – Mit Mantra-CD. Unsere Botschaft der Liebe“, Arkana, 25,- Euro



Weisheit, die vom Herzen kommt

Die bewegende Lebensgeschichte von James Doty stand Wochen auf der New-York-Times-Bestsellerliste und beginnt in einem Laden für Zauberbedarf: „Möchtest du wissen, was wahre Magie ist?“ Als der 12-jährige James Doty diese Frage von der liebenswürdigen Ruth gestellt bekommt, ahnt er nicht, welche Wendung sein Leben nehmen wird. Was die ältere Dame dem schüchternen Jungen aus ärmlichen Verhältnissen lehrt, ermöglicht ihm, seine kühnsten Träume zu verwirklichen: Durch vier einfache Übungen befreit er sich von dem Gefühl, Opfer seiner Lebensumstände zu sein. Er wird Chirurg, dringt in die Tiefen der Gehirnforschung vor und hat als Unternehmer immensen Erfolg. Ruths letzte Lektion ignoriert er jedoch, nämlich sein Herz für andere zu öffnen. Und so steuert er auf eine Katastrophe zu. Das Buch ist eine faszinierende Mischung aus Erinnerung, aktueller Gehirnforschung und konkreter Anleitung. Doty zeigt darin, wie jeder von uns sein Leben verändern kann, indem er sein Gehirn und sein Herz wandelt.
James R. Doty: „Der Neurochirurg, der sein Herz vergessen hatte“, Scorpio, 19,99 €


Aha-Momente für jeden Tag

Der amerikanische Bestsellerautor John Strelecky wollte nach einer Pilotenausbildung seinem Kindheitstraum folgend Flugzeuge fliegen. Beim obligatorischen Gesundheitscheck wurde aber eine Herzschwäche festgestellt. Er musste sein Leben neu definieren und wurde Unternehmensberater. 2002 nahm er sich eine Auszeit und bereiste mit seiner Frau als Rucksacktouristen die Welt. Nach seiner Rückkehr schrieb er sein erstes Buch „Das Café am Rande der Welt“, das unerwartet die Bestsellerlisten eroberte. Damit begann seine neue Karriere als Autor und Sprecher. Auf seinen Reisen und im Alltag hat Strelecky stets ein kleines Buch dabei, in dem er seine Eingebungen und Erkenntnisse notiert. Darin gewährt er nun auch seinen Lesern Einblicke. Das Büchlein kann helfen, Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden. Am besten liest es sich nach dem Zufallsprinzip. Einmal am Tag eine beliebige Seite aufschlagen und während Sie lesen, was dort steht, werden Sie wahrscheinlich denken: Genau das kann ich heute gut brauchen.
John Strelecky: „Was nützt der schönste Ausblick, wenn du nicht aus dem Fenster schaust“,

dtv, 14,- €


Raum für Wesentliches

Hideko Yamashita ist Japans bekannteste Aufräum- und Entrümpelungsexpertin. Ihre Methode „Dan-Sha-Ri“ hilft Menschen, wieder innere Ruhe zu finden. Die drei Schriftzeichen bedeuten so viel wie unterlassen, verzichten und verlassen. Sie entstammen der Lehre des Zen-Buddhismus, der zufolge wir Gerümpel vermeiden und aufhören sollen, uns mit unnötigen Dingen zu umgeben. Und darum geht es in dem Buch: Sich von Dingen zu trennen, die wir schon lange nicht mehr benötigen. Das bezieht sich auf materielle Güter ebenso wie auf seelische Altlasten. Ein überfüllter Kleiderschrank kann genauso auf die Seele drücken wie soziale Kontakte zu Menschen, mit denen uns eigentlich gar nichts mehr verbindet. Und in unbenutzten Gegenständen wie alten Tassen, Küchengeräten, Deko-Gegenständen, ungelesenen Büchern oder Magazin-Ausrissen spiegeln sich oft schlechte Erinnerungen, Emotionen und unerfüllte Pläne, die wir nicht mehr brauchen, aber irgendwie nicht loslassen mögen. Wer aber materiellen Ballast los wird, befreit auch seine Seele von jeglicher Schwere. Yamashita zeigt, wie das geht!
Hideko Yamashita: „Dan-Sha-Ri: Das Leben entrümpeln, die Seele befreien“, Integral, 12,99 €


Wegweiser zu mehr Erfüllung

Mangel ist ein Irrtum im Geist. Die zwei bekannten spirituellen Lehrer Rüdiger Dahlke und Veit Lindau korrigieren in ihrem neuen Buch diesen Irrtum,
damit jeder von uns Reichtum – im Innen und Außen – erfahren kann und diesen mit der Welt teilen kann. Dazu betrachten die Autoren die verschiedenen Aspekte des Reichtumsbewusstsein und geben viele praktische Tipps und Aufgaben, mit denen jeder seine eigene Einstellung zum Thema überprüfen und ändern kann. Wer bisher mit einem Mangelbewusstsein durchs Leben ging, kann dadurch einen Prozess in Gang setzen und zu einem Füllbewusstsein finden. Von der Angst ins Vertrauen. Vom Habenwollen in die Groß-zügigkeit. Vom Getrennten in die Verbundenheit. Mit zwölf geführten Audio-Meditationen zum Downloaden. Wir finden: Einen Versuch ist es wert!
Veit Lindau/Rüdiger Dahlke:
„Omega: Im inneren Reichtum ankommen“,  Arkana, 20,- €


Stärkt das Selbstwertgefühl

Die meisten Menschen würden staunen, wenn sie wüssten, wie stark Emotionen den Körper regieren, warum wir noch in Verhaltensmustern der Steinzeit leben, und weshalb wir dazu neigen, uns viel zu lange mit negativen Dingen zu beschäftigen.
Die gute Nachricht: Wir haben die Möglichkeit, unsere Gefühle bewusst zu lenken und uns selbst in ein „emotionales Plus“, aber auch ins emotionale Minus (Gefühle der Minderwertigkeit) zu führen. Der erfolgreiche Persönlichkeitscoach Bernd Riehl nennt dies Emotional Leadership. Während wir im Alltag versuchen, es oft allen recht zu machen, tauchen wir manchmal ins tiefe Minus ab. Doch statt sich permanent damit zu beschäftigen, was uns nervt oder quält, könnten wir uns lieber fragen, was uns gut tut. Die meisten wissen das aber gar nicht so genau. In seinen Seminaren hilft Riehl seinen Teilnehmern mit folgenden drei Fragen weiter: 1. Wovon will ich weniger? 2. Was ist gut und darf bleiben? 3. Wovon will ich mehr? Wer sich auf dieses Buch einlässt, wird mit dem Autor sowohl in die Steinzeit gebeamt als auch in einige Seminare reinplatzen und heimlich Coaching-Sitzungen lauschen. Ein kurzweiliges Buch, das einem zeigt, wie man dauerhaft sein emotionales Plus pflegen kann.
Bernd Riehl: „Ich – Emotional Leadership“, Verlag Bernd Riehl, 13,90 €


Ein Roman wie ein Film

Die „Kamera“ begleitet einen Tag lang zwölf unterschiedliche Personen in ihrem täglichen Leben. Es geht darum, wie sie ihren Alltag meistern und dabei die Leben anderer Menschen kreuzen und beeinflussen. Rüdiger etwa, der Supermarkt-Azubi, fürchtet, dass die Chefin seinen Wurst-Klau bemerkt haben könnte; Postbote Ahmed fiebert dem Treffen einer geheimnisvollen Lieblings-Kundin entgegen und Taxifahrerin Bella hat mal wieder ’ne Stinkwut auf alle Männer. Der Schein des Alltäglichen trügt: Denn während die zwölf Protagonisten ihren Tag bewältigen, verfolgen sie nebenher in den Medien die Berichte über die mysteriöse Entführung von Erich, dem Hund der Bundeskanzlerin. Klingt kurios und schräg? Ist es auch – aber wer sich die Geschichten genauer anschaut, entdeckt darin eine feine Gesellschaftskritik und die Botschaft, auch einmal einen Blick auf seine Mitmenschen zu werfen. 
Karsten Flohr: „Erich. Oder: Der Tag, den Angela M. nie vergessen wird“, acabus Verlag, 13,- €


Sich selber nähren

Nach dem Lesen dieses Buches gibt es keine Entschuldigung mehr, zu Fast Food zu greifen, denn diese besonderen Gerichte sind genauso schnell fertig wie eine TK-Pizza im Ofen benötigt. Und sie sind zum Körper richtig gut. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Süßkartoffelsuppe mit Curry-Sahne, Kartoffel-Backpflaumen-Eintopf oder Hähnchenspießen mit pikantem Melonen-Salat handelt: Einfach nach zu kochen sind alle. Denn die simple Botschaft von Ernährungsmedizinerin Dr. Anne Fleck und Spitzenköchin Su Vössing lautet: Modernes gesundes Essen bedeutet weg vom Komplizierten und hin zum Einfachen. Es orientiert sich dabei am Stand der aktuellen Ernährungswissenschaft – ohne mit Nährstofftabellen zu langweilen. 
Dr. med. Anne Fleck/Su Vössing: „Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte“, Becker Josef Volk Verlag, 25,95 €


Kinderleichte Meditationen

Ein Elternratgeber mit Meditationen für Kinder im Grundschulalter: Angst vor der Schule, einem Monster unter dem Bett oder vor Mobbing – jeder, der Kinder hat, kennt solche Situationen. Und weiß, dass sie oftmals eine Herausforderung für die ganze Familie darstellen. Die Mini-Mediationen von Ulrich Hoffmann helfen den Kindern, zu entspannen. Dazu führt TV-Moderator Ralph Caspers durch acht einfache Meditationen, die jeweils drei bis vier Minuten dauern. Die Kinder legen einfach die CD ein, setzen sich in den Schneidersitz und folgen allein oder gemeinsam mit den Eltern den einfachen Anweisun-gen. Schon diese paar Minuten helfen dabei, Angstprobleme zu entschärfen und bestimmte Situationen in Zukunft besser zu meistern. Weitere Tipps und psychologisches Hintergrundwissen finden die Eltern im Buch selbst.
U.Hoffmann: „Keine Angst vor niemand. Mini-Meditationen für Kinder“, Droemer-Knaur, 14,99 €


Für Kinder und Eltern: Hexenfee!

Rollschuhe wären ein tolles Geschenk, denkt das kleine Rosmarinchen. Eine junge Fee will schließlich auch rumtoben und nicht nur brav und artig mit einem Zauberstab üben. Aber rumtoben ist nicht, sagt ihre Mutter. Und die anderen Feen-Wesen sagen das auch. Also packt Rosmarinchen ihren Kram und haut ab in den Wald zu den Hexen. Dort ist vieles möglich, was unter den Feen nicht geht. Sie lernt, auf einem Besen zu reiten, so dass sogar die Hexen staunen. Sie streift durch die Wildnis und schläft in einem Baumhaus. Doch halten Mutter und Tochter es aus, solange getrennt zu bleiben? Finden sie vielleicht doch einen Weg, beide Welten zu leben? Mal als Fee in schönen Kleidern und mal als wilde Hexe. In der Tat: Als Hexenfee gelingt Rosmarinchen am Ende der Schritt vom Entweder-Oder hin zu einem autonomen wie glücklichen Sowohl-Als-Auch!
Brigitte Minne, Carll Cneut (Illustrator): „Hexenfee“, Verlag Bohem, 24,95 €


Selbstzweifel adé!

Der Ratgeber: „Du bist der Hammer!“ landete auf Platz 1 der New York Times Bestseller Liste. Beim ersten Blättern denkt man noch: Sehr oberflächlich! Doch dann wird einem der Erfolg des Ratgebers schnell klar: Die freche, humorvolle Sprache der Autorin eröffnet einen erfrischendneuer Blickwinkel auf Themen wie „Selbst findung“, „Positives Denken“ und „Glaube an die eigenen Fähigkeiten“. Zu vielem, was spirituelle Meister in sperriger Sprache zu vermitteln versuchen, findet man plötzlich Zugang. Autorin Jen Sincero führte lange Zeit selber ein mittelmäßiges Leben. Der berufliche Erfolg ließ auf sich warten, das Auto war ein Wrack und die Kalifornierin verbrachte viel Zeit damit, sich selbst zu bemitleiden. Dann fing sie an, Selbsthilfeseminare zu besuchen und Lebensratgeber zu wälzen. Darin fand sie die richtigen Methoden, um neu durchzustarten. Ihr Wissen gibt sie nun
weiter. Und wer sich darauf einlässt, erhöht die Chancen erheblich, selbst die Ärmel hoch zu krempeln und sein eigenes Leben voller Energie neu anzupacken.
Jen Sincero: „Du bist der Hammer! Hör endlich auf, an deiner Großartigkeit zu zweifeln, und beginn ein fantastisches Leben“,  Ariston, 16,99 €


Liefert neue Aha-Momente

Man stelle sich vor, es lebten
zwei Wölfe in einem. Und jeden davon könne man füttern. Der schwarze Wolf bringt im Inneren Misstrauen, Angst, Hass und Einsamkeit und wenn man ihn füttert, lässt man ihn mitsamt der Eigenschaften weiter wachsen. Und dann gibt es den weißen Wolf, der es einem ermöglicht, mit Gelassenheit, Offenheit, Freude und Mitgefühl zu leben. Welchem dieser zwei Wölfe möchten wir in Zukunft weiter Nahrung geben? Dieses Buch zeigt, wie sehr wir in jedem Moment unseres Lebens unser Handeln, unsere Einstellungen und unsere Worte selbst bestimmen können. Es verbindet Lebenshilfe und Spiritualität mit Weisheitsgeschichten aus verschiedenen Traditionen. Und die regen nicht nur zum Nachdenken an, sondern dienen als Anker, um unser Leben gelassen, glücklich und in innerem Frieden zu leben.
Ronald Schweppe, Aljoscha Long: Füttere den weißen Wolf. Weisheitsgeschichten, die glücklich machen, Kösel, 15,99 €


Weckt den kreativen Funken

Elizabeth Gilbert, die Autorin von „Eat Pray Love“, spricht in ihrem neuen Buch über Kreativität und beleuchtet dabei all jene Aspekte, die einen sonst davon abhalten, kreativ zu sein: die Angst vorm Scheitern, vorm Versagen, vorm Nicht-Gut-Genug-Sein. Dank ihrer persönlichen Erfahrungen macht sie einem aber klar, dass es ganz normal ist, diese Barrieren zu haben. Und liefert die passenden Strategien zur Überwindung dieser Hindernisse gleich mit. Schon beim Lesen erwacht in einem die Lust, zu Pinsel, Instrument oder Laptop zu greifen und etwas zu kreieren. Und zwar unabhängig davon, ob man mit „seiner Kunst“ jemals erfolgreich sein wird oder nicht. Entspanntere Schaffenszeiten schenkt es allemal…
Elisabeth Gilbert: Big Magic: Nimm
dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen, Fischer, 14,99 €


Weisheit zum
Mitnehmen

Ich müsste mehr Yoga machen! Besser essen! Mehr meditieren! Kennen Sie diese Sätze bei sich selbst und scheitern dann doch bei der Umsetzung im Alltag, weil Sie zu faul, zu müde oder zu beschäftigt sind? Kleiner Trost – Sie sind nicht allein damit. Autorin Mallika Chopra kennt diese unvollendeten Vorhaben auch. Und sie erzählt in diesem Buch von ihren eigenen Erfahrungen damit, ihrem Entwicklungsprozess und warum sie heute Vorsätze besser in die Tat umsetzen kann. Ein Beispiel von vielen: Statt verbissen einer To-Do-Liste hinterherzujagen, konzentriert sie sich heute lieber auf die Dinge, die ihr Spaß machen und gut tun. Von Rückschlägen lässt sie sich nicht entmutigen, sondern bleibt nachsichtig mit sich – und kommt dadurch wesentlich leichter an ihre Ziele.
M. Chopra: „Take it easy – Von guten Vorsätzen und wie der Alltag immer dazwischenkommt… “, Nymphenburger, 20 €


Ganz tief …

Wir atmen täglich 22.000 Mal ein und aus. Aber wie viele Atemzüge davon machen wir wirklich bewusst? Viel zu wenige und das ist schade, denn jeder bewusste Atemzug bringt uns unserem glücklicheren und ruhigeren Selbst näher. Warum? Weil ein- und ausatmen Unruhe und Stress auflösen kann. Weil Menschen, die das bewusst im Alltag ausführen, viel häufiger lächeln und sich viel weniger sorgen. Danny Penman ist ausgebildeter Meditationslehrer und preisgekrönter Autor. In seinem fein illustrierten und schön gestalteten Inspirationsbuch lädt er dazu ein, sich auf den Atem zu besinnen, um mehr Achtsamkeit in das eigene Leben zu bringen. Mit vielen erhellenden Zitaten und kleinen Atem-Übungen für Zwischendurch.
Danny Penmann: „Ich atme ein, ich atme aus: Das Geheimnis der Achtsamkeit“, Kösel, 14,99 €


Aufwühlender Neustart

Was passiert mit dir, wenn du vor lauter Stress nicht bemerkst, dass dein Sodbrennen in Wirklichkeit ein Herzinfarkt ist? Maribeth Klein, Anfang 40 aus New York, ist so damit beschäftigt, die perfekte Mutter von kleinen Zwillingen, Ehefrau und Mitarbeiterin zu sein, dass sie ihren Herzinfarkt gar nicht mitbekommt. Erst als sie nach einer Notoperation völlig geschwächt wieder zu Hause ist und begreift, dass Familie und Job ihr keine Chance lassen, zu Kräften zu kommen, trifft sie eine radikale Entscheidung: Sie packt eine kleine Tasche und geht. Gayle Forman erzählt davon, wie viel Mut es braucht, sich für das Leben zu entscheiden, und davon, dass manche Menschen erst von zu Hause fortgehen müssen, um wieder dorthin zurückfinden zu können. Perfektes Buch, um nach einem stressigen Tag selber abzuschalten.
Gayle Forman: „Manchmal musst du einfach leben“, Krüger, 16,99 €


Kleiner Aufwand, großartiges Gericht

Die Idee des Minimalismus macht auch vor Kochbüchern nicht halt. Wer auf einfache Weise stressfrei und ohne
großen Aufwand besondere Gerichte kochen möchte, legt sich am besten das Kochbuch „Simple“ von Diana
Henry zu. Die erfolgreiche Autorin aus England zeigt darin Rezepte mit Zutaten, die jeder im Markt nebenan findet. Und damit gelingen alltagstaugliche Gerichte, die zugleich originell sind: zum Beispiel Salat aus Gurken, Radieschen und Kirschen mit Rosenblütenblättern oder Orangen-Oregano-Brathähnchen mit Oliven oder Crostata (ein italienisches Gebäck) mit Aprikosen und Amaretti. Alles Gerichte, die sich sowohl für Kochabende mit Freunden als auch schnelle Mittag- oder Abendessen unter der Woche eignen.
Diana Henry: „Simple. Kleiner
Aufwand, grandioser Geschmack“,
Verlag Ars Vivendi, 29,90 €


Die Kunst des Bittens

Um Hilfe zu bitten fällt den meisten Menschen schwer, weil sie Angst haben, schwach und bedürftig zu erscheinen. Ein Denkfehler, meint Amanda Palmer. Die Musikerin ist eine echte Expertin darin, sich helfen zu lassen, hat sie doch bei unzähligen Gelegenheiten bereits um die Unterstützung ihrer Fans gebeten. Dabei hat sie erfahren, dass der ausgetauschte Gefallen stets für beide Seiten ein Gewinn ist. Ihre Erkenntnis: Wer um Hilfe bittet, zeigt sich zwar verletzlich, erhält aber auch die Chance, Vertrauen zu beweisen und Beziehungen aufzubauen. Ein Buch über Menschlichkeit, aber auch über Ängste und Schwächen und über die Kraft der Güte und des Vertrauens.
Amanda Palmers: Die Art of Asking, Eichborn, 16,99 €


Erkenne dich selbst – durch Ayurveda

Ayurveda ist eine der ältesten Heillehren der Welt und besteht aus weit mehr als Wellness, Massagen und Ernährung. Ayurveda-Heiler Janesh Vaidya zeigt, welches Potential im geistigen Aspekt dieser Lehre steckt und wie jeder das für seine Entwicklung nutzen kann. Dabei spielt die bewusste Pflege des Geistes eine große Rolle – etwa durch Gedankenhygiene, Meditation und Ruhezeiten. Alles Techniken, die dabei helfen können, unsere Energien und Kräfte frei fließen zu lassen. Durch einfache, lebensnahe Beispiele macht Vaidya typische Fallstricke in unserer Art zu Denken klar, und zeigt, wie jeder aus festgefahrenen Mustern ausbrechen kann. Wer bereit ist, sich darauf einzulassen, kann viel über sich selbst erfahren und an Gelassenheit dazu gewinnen.
J. Vaida: Die mentale Kraft des Ayurveda, Lotos, 19,99 €


Vertrauen in eine höhere Kraft

Früher oder später hält das Leben schwierige Situationen für jeden von uns bereit. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir mit Schmerzen oder Enttäuschungen konfrontiert werden. Autor Max Lucado lässt in diesem Buch parallel zu einer Bibelgeschichte jeweils Menschen aus dem echten Leben erzählen, die ebenso schwere Schicksalsschläge erlitten haben wie die Personen in der Bibel. Sie schildern, wie sie sich durch Gott in den schweren Zeiten getragen fühlten. All diese Erfahrungen, die so ähnlich auch unsere eigenen sein könnten, zeigen, wie wir trotz Krankheit, Schmerzen, Tod und Leid immer noch die Möglichkeit haben, die Schönheit eines jeden Tages zu finden. Ein Buch, das beim Lesen Kraft und Ruhe schenkt.
M. Lucado: „Denn er trägt dich. Hoffnung in stürmischen Zeiten“, Gerth Medien, 9,90 €


Gesund bleiben mit Ayurveda
Wir haben es schon immer geahnt: Nur wenn Körper und Seele im Gleichgewicht sind, bleiben wir gesund, glücklich und leistungsfähig. Ayurveda, das traditionelle Medizinsystem aus Indien, betrachtet 40 Prozent aller Beschwerden als rein ernährungsbedingte Störungen. Aus diesem Grund nimmt die richtige Ernährung eine führende Stellung in der ayurvedischen Heilkunde ein. Kerstin Rosenberg und Professor Dr. Nasari erklären, mit welchen Kräutern und Rezepten gängige Erkrankungen wie Allergien, Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen behandelt werden können. Ein gutes Standardwerk für alle Interessierten der ayurvedischen Heilkunst.
Kerstin Rosenberg/Prof. Dr. Tanja Newari: „Ayurveda heilt“, Südwest Verlag, 24,99 Euro