Bayurvedisch kochen oder die heimische ayurvedische Küche

Ayurveda sieht Andreas Hollard als Lebensweg und innere Einstellung
Ayurveda sieht Andreas Hollard als Lebensweg und innere Einstellung

Die ayurvedische Küche liegt seit einiger Zeit stark im Trend. Was hat es damit auf sich, was macht sie aus? Der Bad Reichenhaller Koch Andreas Hollard kennt sich aus mit der ayurvedischen Küche und hat eine ganz eigene Form für Bayern entwickelt: Er kocht bayurvedisch. In dem  Interview mit der Kraftquelle erzählt er uns mehr davon.

Magazin Kraftquelle: Herr Hollard, Sie haben die bayurvedische Küche entwickelt. Wie sind Sie auf diese Kreation gekommen und was ist das genau?
Inspiriert haben mich in erster Linie meine Ausbildung zum ganzheitlichen zertifizierten Ayurveda-Koch sowie viele Freunde und Bekannte, die ich im Laufe dieses Weges kennen lernen durfte. Es liegt mir am Herzen, unsere Heimat und das Brauchtum der bayrischen Küche mit der Gesunderhaltung von Ayurveda zu verbinden.
Welche Wirkung hat die bayurvedische Ernährungsweise?
Nun, es gibt viele Gerichte in der bayrischen Küche, die nicht unbedingt leicht verdaulich sind. Jedoch können gewisse Veränderungen der Zubereitungsarten und der Einsatz von heimischen sowie ayurvedischen Gewürzen und Kräutern in Kombination eine gewisse Gesunderhaltung fördern.
Ist die bayurvedische Küche für jeden zu empfehlen?
Generell ist sie jedem zu empfehlen, da hier nicht auf Geschmack oder Gerichte verzichtet werden muss, die man immer schon gerne gegessen hat. Vielmehr ist es eine Art zu kochen, um gesund zu bleiben. Auch der Klassiker „Schweinebraten mit Semmelknödeln“ und auch andere Gerichte, die uns alle geläufig sind, finden hier ihren Platz.
In der Ayurveda Küche wird nach den drei Doshas (Vata, Pitta, Kapha) unterschieden. Würden Sie uns erklären, was die Doshas sind und werden diese auch bei Ihrer Art zu kochen berücksichtigt?
Ich koche eine sogenannte Dri-Doscha Küche in bayurvedischer Form. Diese Art zu kochen ist für alle Doshas (Menschentypen) im Allgemeinen gültig. Es wäre von jedem Bürger zu viel verlangt, sich nach den Konstitutionstypen auf bayurvedisches Kochen umzustellen. Natürlich gibt es das, aber in der Einfachheit liegt der Schlüssel. Die Gerichte sollten nicht grundlegend verändert werden und doch der Gesunderhaltung dienen, so dass die einfache Umsetzung für jeden möglich ist. Eine Küche für jedermann also. Mit einem Kochkurs kann man beginnen, alle Rezepte, die man zuhause hat, in dieser gesunden Form der Küche umzusetzen.
Welches sind die Grundprinzipien von Ayurveda und was haben Sie davon übernommen?
Es gibt einige Grundprinzipien der ayurvedischen Küche, die wir in die bayurvedische übernehmen können. Eine davon sind die sechs Geschmacksrichtungen, auch Rasa genannt: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb. Diese Geschmacksrichtungen finden wir in vielen Obst-, Gemüse- und auch Fleischsorten wieder. Durch die Zubereitungsart und den Einsatz von heimischen Gewürzen und Kräutern können wir dem Körper helfen, zu entgiften, und somit einen Teil unserer Gesundheit zurück zu gewinnen.
Das hört sich gar nicht so einfach an. Wie ist das in der Praxis, bedarf es viel Zeitaufwand und Vorbereitung, um sich auf diese Art und Weise zu ernähren?
Es hört sich in der Tat komplizierter an als es ist. Sie werden feststellen, dass es kaum zeitaufwändiger ist als herkömmliches Kochen. So ist es auch möglich, diese Art des Kochens in Hotels zu intrigieren. Ein Beispiel dafür ist der Staudacherhof in Garmisch-Partenkirchen. Dort wird seit zwei Jahren bayurvedisch gekocht. Es gibt jeden Tag ein festes Gericht in bayurvedischer Form und viermal im Jahr sogar ein ganzes Wochenende bis hin zu einem Sechs-Gänge-Menü. Sascha Host ist stellvertretender Küchenleiter. Ermöglicht wurde dies durch den Chef des Hauses, Peter Staudacher, der sich nun von anderen Hotels abhebt und dadurch neue Gäste werben kann. Immer mehr Interessenten fragen speziell nach dieser Ernährung.
Warum sollte jeder einmal die bayurvedische Küche ausprobieren und bei Ihnen einen Kochkurs besuchen?
Jeder Mensch kann so viel Geld haben, wie er will, und unterschiedliche Schwerpunkte setzen, dieses Geld auszugeben. Aber eines sollte jeder bedenken: Ist der Körper erst einmal kaputt – und ich spreche hier von Wohlstandskrankheiten unserer Gesellschaft – wird man keine Freude daran haben, in ein teures Auto zu steigen, etwa bei starken Magenproblemen, oder? Ich verliere an Lebensqualität, wenn ich durch falsche Ernährungsweise verschiedene Krankheiten bekomme.
Das wichtigste und höchste Gut, welches wir besitzen, ist meiner Ansicht nach unsere Gesundheit und die gilt es zu erhalten, zu fördern oder im schlimmsten Fall wiederherzustellen. In meinen Kochkursen gebe ich einen Einblick in diese Art des Kochens und der Philosophie.
Für wen sind Ihre Kochkurse geeignet?
Sie eignen sich für jedermann, der im Interesse seiner Gesundheit etwas Gutes für sich tun möchte. Auch habe ich schon verschiedenen Hotels dieses Wissen im ayurvedischen und auch bayurvedischen Bereich weitergegeben. Gerade in der Zeit von Mangelernährung, Übergewicht oder falscher Ernährung möchte ich meinen Teil zur gesunden Ernährung beitragen.

 

DIE DREI DOSHAS
VATA entspricht dem Prinzip der Bewegung.

PITTA entspricht dem Prinzip der Verstoffwechslung
KAPHA entspricht dem Prinzip der Stabilität.


Welchem Ayurveda-Typen Sie entsprechen, ergeben folgende Tests im Internet:
www.yoga-vidya.de/ayurveda/ayurveda-test

www.veda.ch/ayurvedashop/ayurveda_test.html
Gerne sendet Andreas Hollard den Test per Mail an alle Interessenten.

 

ANANDA
Mit Yoga und Ayurveda Energie tanken und neue Wege gehen:

Andreas und Christine Hollard bieten in ihren Räumen in Bad Reichenhall und Teisendorf:
• Ayurvedische Kochkurse
• Ausbildung von Hotelköchen im Bereich Ayurveda und ayurvedische Küche
• Catering
• Ayurveda-Behandlungen & -Therapien
• Yoga für Erwachsene, Kinder und Schwangere
Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte der Webseite.
Ananda / Tirolerstr. 1 / 83435 Bad Reichenhall
www.hollard.de

.............................................................................

Sabine Zimmermann, Sozialpsychologin, Mediatorin, Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie für die Kraftquelle

Andreas Hollard ist gebürtiger Bad Reichenhaller und Koch seit über 25 Jahren. Er lernte verschiedene Kochstile und landestypische Gerichte kennen, unterrichtete an Akademien und gibt Lehrgänge zur bayurvedischen Küche für Profiköche und Laien. Ayurveda sieht Andreas Holland als Lebensweg und innere Einstellung. www.hollard.de