Schönheit und Gesundheit durch Entschlackung

Schönheit und Gesundheit durch Entschlackung ©Text: Dr. H. C. Peter Jentschura

Ein entschlackter Körper ist ein gesunder Körper. Viele Menschen nutzen für sich heilkundliche Methoden, wie zum Beispiel die Homöopathie. Was viele nicht wissen: Diese können jedoch nur in einem sauberen und entschlackten Organismus ihre volle Wirk-samkeit entfalten.     
©Text: Dr. h. c. Peter Jentschura

Unsere Ernährungsgewohnheiten führen häufig dazu, dass der Organismus aufgrund von Übersäuerung und Verschlackung nicht mehr empfänglich für eine effektive Körper-, Geistes- und Energiearbeit ist. Eine erfolgreiche Entschlackung – alleine oder auch in Kombination mit anderen Verfahren – ist daher eine wirkungsvolle Basistherapie für jeden Patienten.

Schönheit und Gesundheit sind
basisch, denn unser Blut ist basisch.
Unser Blut verbindet die Zellen in unserem Körper zu einer Einheit. Permanent müssen über das Blut Billionen Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Zudem wird über das Blut auch der gesamte Organismus von Kohlensäure und weiteren, meist sauren Stoffwechselendprodukten befreit. Einzig in dem basischen, sehr engen pH-Bereich von 7,35 bis 7,45 kann das Blut optimal arbeiten. Ein Absinken kann zu Aderverschluss, Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Zivilisationskrankheiten führen.
Damit dieser lebensentscheidende pH-Wert in seinen optimalen Grenzen gehalten wird, hat das Blut verschiedene Puffersysteme entwickelt. Diese sollen permanent dafür sorgen, den Blut-pH-Wert aufrechtzuerhalten. Zudem verfügt der Organismus über verschiedene Ausscheidungsorgane wie Nieren, Darm und Lunge sowie die Haut und die Schleimhäute, worüber Säuren und Gifte bis zu einem gewissen Maße ausgeschieden werden können.

Die Gefahr ist sauer!
Innerhalb von nur wenigen Jahrzehnten haben wir uns drastisch von der Natur entfernt. Unsere ursprünglichen, basenüberschüssigen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten haben sich in säureüberschüssige umgekehrt. Wir verzehren heute zu viel tierisches Eiweiß, zu viele verarbeitete Fette, zu viele Fertigprodukte mit Zusatzstoffen, zu viel Salz und Zucker, zu viele Weißmehlprodukte usw. Wir bewegen uns im Vergleich zu früher sehr wenig oder betreiben im Gegensatz extremen Sport. Stress ist eine permanente Belastung. Unsere Puffersysteme und Ausscheidungsorgane sind mit einer Flut von Säuren und Giften überfordert.
Gleichzeitig werden mit der heutigen Ernährung zu wenig ausgleichende Vitalstoffe gegessen, die zum Beispiel in Gemüse, Salaten, Sprossen und Obst enthalten sind. Dabei ist die Ernährung die einzige Möglichkeit, unserem Organismus regenerative Vitalstoffe zuzuführen.

Was sind eigentlich Schlacken?
Säuren und Gifte, die nicht über Nieren, Darm, Lunge und auch nicht über die Haut und die Schleimhäute ausgeschieden werden können, neutralisiert unser Organismus mit Vitalstoffen zu neutralen Salzen. Da er auch diese nur begrenzt ausscheiden kann, muss er sie, gebunden an Wasser und Fett, als Schlacken ablagern.

Schlackenfrei mit dem „Dreisprung der Entschlackung“
Die modernen Zivilisationskrankheiten können nur entstehen, weil unserem Körper kein anderer Ausweg als die Ablagerung dieser nicht ausscheidbaren Schadstoffe bleibt. Entschlackung bedeutet die Entfernung von Schlackenablagerungen aus der Haut und den Schleimhäuten, aus den Zellen, Geweben, Drüsen, Gelenken und Organen des Körpers. Für unseren Stoffwechsel vollzieht sich diese Entschlackung in drei Schritten: Schlackenlösung – Auflösung der abgelagerten Schlacken in ihre Bestandteile durch einen hocheffizienten Kräutertee. Neutralisierung – Verstoffwechslung und sicherer Abtransport gelöster Säuren und Gifte mittels eines omnimolekularen (alle Moleküle umfassenden) Lebensmittels. Ausscheidung – über Haut und Schleimhäute durch basische Körperpflege. Weitere Informationen mit vertiefender
Literatur: www.verlag-jentschura.de
........................................................................................................

Lesen Sie weitere Artikel von Dr. h. c. Peter Jentschura
Basische Wickel – Gesundheit und Schönheit aus der Natur

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen

........................................................................................................

Dr. h. c. Peter Jentschura ist Erfolgsautor und Geschäfts-führer der Jentschura International GmbH in Münster. Seit 30 Jahren befasst er sich mit der Erforschung moderner Zivilisationskrankheiten, insbesondere des menschlichen Stoffwechsels. Für sein Lebenswerk ehrte ihn die Russische Akademie der Naturwissenschaften in Moskau mit der Ehrendoktorwürde im Fachbereich Biomedizin. www.p-jentschura.com