Das Herz bewegt ...

In unserer rational orientierten Kultur braucht es Mut, das eigene Leben als Weg des Herzens auszurichten. Sobald das Herz führt, verändert sich alles hin zu mehr Freude, Liebe und Erfolg. Das Leben wird zu einem stimmigen Gesamtkunstwerk. © Text: Mag. Hubert Worliczek

Vor vielen Jahren, kurz nachdem ich mich selbstständig gemacht hatte, erlebte ich etwas, das ich mein Leben lang nie vergessen werde. Ich lebte zu dieser Zeit in Wien. Ich hatte gerade in einem Kundengespräch meinen ersten größeren Auftrag bekommen. Voll Herzensfreude ging ich quer durch die Innenstadt zu meinem damaligen Büro zurück. Da, an einer Hausecke, stand eine ältere Frau, schon etwas gebückt – sie blickte mich an und lächelte mir zu! Intuitiv lächelte ich zurück. Ich ging weiter, erfreut und gleichzeitig etwas irritiert, denn ich war gewohnt, in Wien hauptsächlich „grantigeˮ (= missmutige) Menschen zu sehen. Irgend etwas war heute jedoch anders. Und dann das Nächste: Auf einer Stiege, die zu einem erhöhten Stadtteil führt, ein Liebespärchen, eng umschlungen. Plötzlich drehten sich beide zu mir und lächelten mir zu! Ich lächelte zurück. Mit einem Mal wurde mir klar: Die Menschen spiegeln mir mein eigenes Inneres zurück. Freude schafft Freude, und daraus entsteht gegenseitige Wertschätzung.

Herzenskontakt
Jahre später – in meiner Arbeit als Trainer war mir menschliche Wertschätzung immer wichtiger geworden – entdeckte ich in einer Publikation des Heart-Math-Instituts in Kalifornien einen Bericht über einen interessanten Laborversuch mit zwei Personen: Bei  Person A wurde der Herzrhythmus mittels EKG sichtbar gemacht, bei Person B wurden die Gehirnwellen mittels EEG gescreent.
Zunächst hatten beide Personen keinen Kontakt miteinander. Auf den Bildschirmen erschienen Herz- beziehungsweise Gehirnrhythmus, völlig unabhängig voneinander. Dann wurden die Versuchspersonen aufgefordert, miteinander in Kontakt zu gehen, indem sie einander die Hände reichen. In diesem Moment wurde der Herzrhythmus der Person A im EEG der Person B sichtbar! Der Herzschlag der Person A war also im Gehirn der Person B angekommen. Ich war erleichtert: Meine Wahrnehmung, dass die Freude im Herzen auf andere Menschen ausstrahlt, war also keine Einbildung, sondern nun auch wissenschaftlich belegt! Die Freude über den bestätigten Auftrag damals in Wien hatte sogar in der anonymen Großstadt auf die alte Frau und das Liebespaar ausgestrahlt und diese haben es mir zurückgespiegelt!
Die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung stimmen mit dem überein, was Menschen seit ewigen Zeiten intuitiv wahrgenommen haben. Wir kennen das aus Redewendungen wie Zwei Herzen haben sich gefunden, Ein offenes Herz, Ein verschlossenes Herz, Ein Herz für Kinder und vielen mehr. Das Herz ist unser Organ für echte Wertschätzung und Liebe.
Das Herz ist jene Instanz in uns, die uns sagt, ob etwas stimmig ist oder nicht. Wir müssen allerdings auf das Herz hören, um dessen Stimme wahrzunehmen. Dann wird das Herz zum Kompass in unserem Leben. Dem Herzen zu folgen bewirkt, dass sogar komplizierte Dinge sich gut fügen. Das Leben wird leichter und freudvoller.

Die „Bewegungen des Herzens“ sichtbar machen
Mit einer speziell dafür entwickelten, systemischen Aufstellungsmethode können wir die Bewegungen des Herzens sichtbar machen. Ähnlich wie wir in Familienaufstellungen Stellvertreter setzen für uns selbst, für unsere Eltern, Partner, Kinder, so können wir auch Stellvertreter für unser Herz und für die Herzen anderer Personen aufstellen. Wenn es sich zum Beispiel bei dem Anliegen um einen Konflikt handelt, kann man oft sehen, dass die Herzen von zwei Menschen bereits aufeinander zugehen, während die Menschen selbst mit ihrem Verstand noch abgewandt sind.
Man kann in Herzensaufstellungen auch sehen, dass das Herz nicht nur für Zuwendung, Wertschätzung und Liebe zu anderen steht, sondern auch für eine gesunde Selbstliebe. Das Herz hilft dabei, „für sich selbst zu sorgen“ und auch „Grenzen zu setzen“. Der Verstand wird dabei nicht ausgeschlossen – jedoch: Das Herz führt und der Verstand dient dem Herzen.
Was immer das Anliegen ist – im Aufstellungsprozess wird in mehreren Schritten eine „Lösung des Herzens“ sichtbar. Die Erfahrung zeigt, dass eine solche Lösung nicht nur dem Klienten, der sein Anliegen einbringt, gut tut, sondern auch den meisten anderen Personen im aufgestellten System. Die Bewegungen des Herzens zeigen uns, wie wir unser ganz praktisches Leben zu einem Weg des Herzens gestalten können.


Mag. Hubert Worliczek ist zertifizierter Coach, Sozial- und Lebensberater sowie Managementtrainer mit den Arbeitsschwerpunkten Familien- und Organisationsaufstellungen, Life-Coaching, Beziehungscoaching, Führungskräfte- und Teamentwicklung.
www.cordevos.at