Mit dem Herzen hören

Sri Chinmoy in einem Konzert in Wien, Kraftquelle
Sri Chinmoy in einem Konzert in Wien

Wir können Musik über viele Kanäle in unserem Wesen aufnehmen, aber am erfüllendsten ist es, wenn wir sie mit unserem die ganze Welt umarmenden Herzen hören. © Text: Maximilian Zandl


„Die Musik des Herzens beginnt dort, wo die Worte des Verstandes enden.”
(Sri Chinmoy)


Sri Chinmoy war ein spiritueller Meister, Musiker, Komponist, Schriftsteller, Dichter und Sportler. Die Musik lag ihm jedoch besonders am Herzen. Er komponierte mehr als 22.000 Lieder und gab 777 Friedenskonzerte auf der ganzen Welt, in denen er mit verschiedensten Instrumenten sowohl seine eigenen Kompositionen spielte als auch frei improvisierte. Seine zutiefst meditative Ausdruckskraft und die kindliche Freude am freien Musizieren bewegte alle Zuhörer zutiefst.

Die Geburt eines universellen Weltmusikladens
Sri Chinmoy inspirierte seine Schüler, ein „universelles Musikgeschäft“ zu eröffnen und im Jahre 1989 segnete er den Weltmusikladen mit einem mantrischen Sanskrit-Namen: „Gandharva Loka“ – was übersetzt „Das Reich himmlischer Musiker“ bedeutet.

Seit 30 Jahren ein erfüllendes Ziel
Gandharva Loka steht für Inspiration, das Ausprobieren von Neuem und die Überwindung des Alten. Auf natürliche Weise kommen wir so der Quelle von Kreativität näher, die nichts anderes ist all unser allliebendes spirituelles Herz.
Dieses befindet sich dort, wo wir hinzeigen, wenn wir „Ich“ sagen. Wo greifen Sie in so einem Fall hin? Üblicherweise auf die Mitte der Brust, nicht wahr? Richtig, dort ist die Stelle, an der wir unmittelbar ein angenehmes Gefühl entdecken, wenn wir seelenvoller Musik oder meditativen Klängen lauschen. Warum das? Weil wirkliche Freude und aufrichtige Glückseligkeit das spirituelle Herz ihr wahres Zuhause nennen.


„Musik wird beim Herbeiführen des Einsseins der ganzen Welt

eine äußerst wichtige Rolle spielen.

Musik verkörpert das universelle Herz, das Einsseins-Herz.”
(Sri Chinmoy)


Neue Instrumente für ein neues Zeitalter des kindlich fröhlichen Herzens
Eine wichtige Beobachtung der letzten dreißig Jahre im Gandharva Loka ist: Es gibt eine eindeutige Entwicklung hin zum freien Musizieren/Improvisieren. Viele Menschen haben ein grosses Interesse an Musik, behaupten aber von sich, unmusikalisch zu sein. Nicht selten sind diese dann über die einfache Handhabung und die Klangkraft der Instrumente vollkommen verblüfft. Es scheint in jenen Momenten so, als würden die „frisch gebackenen Musiker“ etwas lang Verlorenes zurückbekommen – länger, als die eigene Erinnerung zurückreicht. Was finden wir in diesen Momenten? Es ist, als würde sich ein mystisches Tor in uns öffnen: Lichterfüllte Landschaften geben den Blick frei auf unser „inneres Kind“, das dort seelenvoll und quietschvergnügt spielt!

Klänge für die Herausforderungen des Lebens
Krankenhäuser, Therapeuten und niedergelassene Ärzte bis hin zu Kindergärten, Tier-ärzten, Schulen, Yogastudios, Privatpersonen wie auch Workshopleiter und „kreativ/aktive“ Museen vertrauen bereits auf die spezielle Strahlkraft und die heilsame Wirkung der Klänge. Ob nach einem hektischen Arbeitstag oder in einer vielleicht noch viel hektischeren „Familienkiste“: Obertoninstrumente zum Beispiel eignen sich hervorragend für ein privates Herzenskonzert in den eigenen vier Wänden.


Kleine simple Meditationsübung

Versuche zu fühlen, dass du ein Kind bist. Warum? Ein Kind lebt völlig im Herzen,
es fühlt, dass es nichts weiß. Es möchte alles neu lernen.


Eintauchen in die Welt der Klänge

Das können Klanginteressierte ganz besonders gut im Klanghaus Gandharva Loka in Salzburg. Auf engstem Raum sind vielfältige Musikinstrumente der besonderen Art untergebracht. Der Name Gandharva Loka stammt aus dem Bengalischen und bedeutet „Das Reich der himm-
lischen Musiker.“ Absolut passend finden wir. Hier gibt es Instrumente wie zum Beispiel Kalimba, Handpan, besondere Blasinstrumente etwa Muschelhorn und Didgeridoo, dazu Saiteninstru-mente, Trommeln, Gongs und Klangschalen. Das Team erklärt mit großer Leidenschaft
die Musikinstrumente und lässt einen ausprobieren. Das kleine Geschäft ist eine riesige Inspirationsquelle und macht es einem leicht, die eigene Kreativität zu entdecken. Wer von sich selbst meint, er wäre unmusikalisch, wird hier eines besseren belehrt. Linzer Gasse 47, Salzburg


Maximilian Zandl ist Schüler von Sri Chinmoy und begeisterter Mitarbeiter im Gandharva Loka Salzburg. Er versucht Menschen durch seinen bewussten und spirituellen Lebensstil zu inspirieren, Neues zu versuchen, über sich selbst hinauszuwachsen und niemals aufzugeben. Gandharva Loka Store, Linzergasse 47, Salzburg. (www.srichinmoy.org)