Das innere Kind - Kraftquelle oder emotionaler Zerstörer?

Das innere Kind - Kraftquelle oder emotionaler Zerstörer?

Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, wie essentiell die Arbeit mit dem inneren Kind zur Heilung beiträgt. Denn jeder von uns trägt ein inneres Kind in sich – mal mehr, mal weniger heil, mal mehr, mal weniger verletzt. Es ist und bleibt eine Tatsache, dass es uns alle in unseren Beziehungen, unseren Entscheidungen und unserer Art zu leben immens beeinflusst! © Text: Susanne Moser und Brigitte Duft

Ein neues Leben entsteht mit der Verschmelzung von Eizelle und Samen. Bereits ab diesem frühen Zeitpunkt beginnen unsere Prägungen. Sie sind die ersten Anlagen dafür, wie wir unser späteres Leben bewältigen oder leben. Auch der Verlauf der Schwangerschaft hat unmittelbaren Einfluss auf das heranwachsende Leben, denn körperliche und seelische Einflüsse der Mutter werden eins zu eins auf das kleine Wesen übertragen. Eine glückliche, unbelastete Mutter bedeutet ein emotional kraftvolles Baby! Ist die Mutter jedoch emotional belastet oder gestresst, scheidet sie das Stresshormon Adrenalin aus, das über die Nabelschnur direkt zum Baby gelangt und dort massive Ängste auslöst. Von ebenso essentieller Bedeutung ist der Ablauf des Geburtsvorgangs. Das Befinden der Mutter, der Geburtsvorgang an sich sowie die Rahmenbedingungen im Gebärsaal sind ausschlaggebend für das Ankommen des neuen Menschleins und für seine spätere Entwicklung. Eine Geburt ist Schwerstarbeit – für die Mutter, aber besonders für ein Baby, das aus der wohligen Wärme und dem „Beschützt-Sein“ in die Welt gepresst wird.

Die Prägephasen
Ob der kleine Mensch als Erwachsener eher zur Lösungs- oder zur Problemorientierung neigt, manifestiert sich bereits in der ersten Prägephase seines Lebens. Man unterscheidet vier dieser Phasen: 0 – 3 Jahre / 3 – 6 Jahre / 6 –.12 Jahre / 12 – 18 Jahre.
Die ersten drei Lebensjahre stellen zweifellos die wichtigste Phase im Leben jedes Menschen dar, weshalb diese etwas ausführlicher dargestellt wird. Zu Beginn seines Lebens unterscheidet das Kind noch nicht zwischen sich selbst und anderen, es nimmt sich noch nicht als eigenständiges Wesen wahr. Die stärkste Verbindung hat es im Normalfall zur Mutter. Das Baby erlebt sozusagen eine Fortsetzung der Schwangerschaft, die Gefühle der Mutter sind auch seine Gefühle. Hinzu kommt, dass es noch keine Sprache kennt und das bewusste Denken noch nicht ausgeprägt ist, so dass alle äußeren Einflüsse, positiv oder negativ, direkt auf der emotionalen Ebene landen. Jegliches Gefühl, jeder Eindruck, jede Erfahrung wird unmittelbar in der Zelle und somit auch im Unterbewusstsein (im limbischen System) gespeichert. Dadurch entstehen unsere Muster, Glaubenssätze und Prägungen, unsere Vermeider, Ängste, Sorgen, Zweifel – kurzum unsere gesamten Überlebensstrategien.
Problemorientierte Menschen legen ihren Fokus stets auf das PROBLEM, sie haben KEINE Möglichkeit, irgendeine Art der Lösung oder auch nur einen Ansatz dafür zu finden. Ihre Gedanken kreisen ständig um die belastende Situation. Das ist anstrengend und kann im schlimmsten Fall in einer Depression enden. Ein Beispiel: Ein Mensch verliert seinen Job. Ist dieser Mensch problemorientiert, ist es ihm unmöglich, im Hier und Jetzt zu bleiben, um nach einer Lösung oder vielleicht sogar nach Vorteilen in dieser Situation zu suchen. Er hadert mit sich, dem Schicksal und der Ungerechtigkeit des Lebens. Kurzum, er neigt dazu, aufzugeben.

Was kann man tun?
Die Arbeit mit dem inneren Kind kann helfen, den Fokus zu verschieben – vom Problem hin zur Lösung. Denn JEDE Situation, ALLES im Leben hat zwei Seiten, eine negative und eine positive Seite. Diese gilt es herauszuarbeiten, zu beleuchten, in den Fokus zu setzen. Das kann über eine kleine Aufstellung geschehen, in der das Problem relativiert wird. Oder aber über das Beklopfen kinesiologischer Punkte in Verbindung mit heilenden Sätzen. Es gibt viele Wege in die Freiheit des Seins. Und es ist unsere Passion, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten! © Text: Susanne Moser und Brigitte Duft

 

JAHRESTRAINING
Heile die Wunden deiner Vergangenheit, finde dein inneres Kind
www.raum-fuer-innere-entfaltung.at

 ........................................................................................................

Sabine Zimmermann, Sozialpsychologin, Mediatorin, Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie für die Kraftquelle

Susanne Moser & Brigitte Duft  bieten in ihrem Zentrum für anatomisch-spirituell-schamanische Bewusstwerdung Raum für innere Entfaltung und ganzheitliches Heilen. www.raum-fuer-innere-entfaltung.at